Wie kann ein Chatbot realisiert werden?

Für Unternehmen stellen Chatbots eine sinnvolle Unterstützung bei der Kommunikation mit den (potenziellen) Kunden dar.  Eine Umfrage der Bitkom im November 2016 ergab, dass es sich ein Viertel der Bundesbürger vorstellen könne, mit einem Bot zu kommunizieren. 68% der Befürworter würden den Chatbot für die persönliche Terminplanung, 64% für die Reservierung bzw. Online-Bestellung von Konzert- und Kinokarten und jeweils 58% für die Recherche beim Online-Shoppen bzw. Buchen von Reisen und Flügen einsetzen.

Die Bundesagentur für Arbeit setzt beispielsweise einen Chatbot zur Jobberatung für Jugendliche über WhatsApp ein. Dieser stellt den Menschen verschiedene Fragen und wertet die Antworten am Ende des Dialogs aus. Daraus resultieren eine Empfehlung für einen Jobbereich und Ausbildungsbeispiele.

whatsmebot

Konversation mit dem What’sMeBot der Bundesagentur für Arbeit

Dieser Blogbeitrag zeigt dir die möglichen Anwendungsbereiche und verschiedene Methoden zur Erstellung eines Chatbots.

Funktionalität

Um festzustellen, welche Funktionalität ein Chatbot besitzen muss, sollte der Anwendungsbereich klar abgesteckt werden. Chatbots können Nutzer in vielen Kategorien unterstützen:

  • Terminplanung
  • Shopping & Preisvergleich
  • Informationsmeldungen wie Nachrichten oder Wetter
  • Kundenservice
  • Heimautomatisierung & -überwachung
  • Beratung zu Verträgen & Versicherungen
  • etc

Desweiteren muss eine Plattform gewählt werden. Hierfür eignen sich häufig genutzte Dienste, z.B. Messenger wie Telegram, Facebook Messenger, Signal oder das im asiatischen Raum weit verbreitete WeChat. WhatsApp bietet aktuell keine öffentliche API (Application Programming Interface, Programmierschnittstelle) an. Es ist jedoch möglich, z.B. über inoffizielle Dienstleister Zugang zu dieser Plattform zu erhalten.

Funktionsweise & Anforderungen

Chatbots können in zwei Kategorien eingeteilt werden:

  • Verhalten auf Basis von Regeln
  • Verhalten durch Lernen und Verknüpfen

Chatbots, welche an Hand verschiedener Regeln Antworten und Aktionen aus einer Zuordnungstabelle erhalten, sind relativ einfach zu realisieren. Hierzu muss der Ersteller nur festlegen, bei welchen Stichwörtern der Bot auf welche Weise reagieren soll. Für diese Chatbot-Kategorie existieren z.B. frei verfügbarer Quellcode oder verschiedene kostenlose Dienste. Häufig werden hierfür Datenquellen wie Facebook-Timelines, Tweets, Youtube-Videos & -Kommentare oder auch Instagram-Beiträge dazu genutzt, Kunden und Fans mit aktuellen Informationen z.B. zu dem neuesten Video zu informieren.

Die Anforderungen an einen Chatbot, welcher durch Eingaben und Datenquellen Zusammenhänge erkennen und für herkömmliche Algorithmen schwer lösbare Aufgabenstellungen bearbeiten kann, sind signifikant höher.

Das eingesetzte Machine Learning benötigt viel Rechenleistung und -zeit. Außerdem soll der Bot von möglichst vielen Datensätzen lernen können, um nicht z.B. mit falschen Daten zu Fehlfunktion oder -aussagen gebracht zu werden. Dies musste auch Microsoft erkennen, nachdem ein auf Twitter zugänglich gemachter Chatbot für Hass und Rassismus missbraucht wurde.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, auf etablierte Dienste und Anbieter zurückzugreifen. Hierzu stehen Lösungen von Amazon, Microsoft, dem Google-Schwesterunternehmen Deepmind sowie von IBM zur Verfügung. Für Experimente stehen jedoch auch kostenlose Lösungen wie der ChatterBot zur Nutzung bereit.

Einen Chatbot selbst erstellen (in 3 Schritten)

Du fragst dich sicher schon, wie man nun einen eigenen Chatbot erstellen kann! Die folgende Anleitung zeigt beispielhaft die simple Implementierung eines einfachen Bots, welcher auf vorgefertigte Fragen antwortet.

Wir nutzen dafür einen Telegram-Bot, bereitgestellt durch den Anbieter Manybot. Hierfür benötigt ihr nur einen Telegram-Account.

1. Schritt

Starte eine Telegram-Konversation mit „BotFather“ (http://telegram.me/BotFather). In der Konversation reicht ein simples /newbot, um den Dialog mit dem System zu starten.

Die beiden folgenden Angaben fragen nach dem angezeigten Namen (name), sowie dem zu verwendenden Benutzernamen (username). Der Benutzername muss eindeutig sein. BotFather wird dich aber darauf hinweisen, falls der gewählte Name bereits belegt ist.

Zum Abschluss erhälst du von BotFather einen API-Schlüssel. Diesen benötigen wir im nächsten Schritt.

schritt1

Schritt 1: Registrierung bei BotFather

2. Schritt

Nun starten wir eine Konversation mit „Manybot“ (http://telegram.me/Manybot). Um  den Bot dort zu registrieren, geben wir /addbot in das Chatfenster ein. Der Manybot zeigt dir kurz, wie du einen Bot-Account beim BotFather registrieren kannst. Da wir dies im letzten Schritt bereits erledigt haben, geben wir nun den vom BotFather erhaltenen API-Schlüssel ein. Danach müssen wir noch eine kurze Beschreibung hinterlegen und kurz darauf ist unser Chatbot verfügbar.

schritt2

Schritt 2: Registrierung bei Manybot

3. Schritt

Nachdem wir in den beiden vorherigen Schritten die Registration durchgeführt haben, werden wir nun Kommandos definieren, um den Chatbot zu individualisieren. Hierzu starten wir eine Konversation mit unserem Bot (in meinem Fall ebusiness2020bot). Da ich den Bot registriert habe, kann ich im Auswahlmenü unter dem Chatfenster folgende Optionen wählen: Send new Post to Subscribers, Custom Commands, Form Replies, Settings, Help und Tutorials.

Um sich einen Überblick über die möglichen Einstellungen und Konfigurationsmöglichkeiten zu verschaffen, empfehle ich die Tutorials und die Hilfe.

Für unser Beispiel wählen wir Custom Commands und im darauffolgenden Menü Create Command. Ich habe mich dazu entschieden, den Bot auf /blog mit der URL dieses Blogs antworten zu lassen. Zusätzlich gebe ich noch eine kurze Beschreibung an.

schritt4

Schritt 3: Anlegen eines benutzerdefinierten Befehls

Fazit

Nun haben wir mit wenigen Schritten einen simplen Chatbot erstellt. Dieser antwortet momentan zwar nur auf einen Befehl, kann aber mit wenig Aufwand um andere Kommandos erweitert werden. Ausserdem ist es z.B. auch möglich, mit Hilfe des Manybots ein Formular für Nutzereingaben zu erstellen.

Neben dem hier vorgestellten Tool gibt es viele andere Alternativen, z.B. Dexter, Wit.ai oder API.AI. Diese Services unterscheiden sich in den Möglichkeiten und der Handhabung von Manybot, bieten teilweise aber auch weitreichendere Funktionalität und Anbindung an andere Plattformen.

Die Suchmaschine There is a bot for that lässt die Nutzer registrierte Chatbots durchsuchen und bietet einen Einblick in die bereits weit vorangeschrittene künstliche Intelligenz der Chatbots.

Was denkst du?

Hast du bereits einen Chatbot realisiert oder anderen zur Verfügung gestellt? Welche Erfahrungen konntest du mit den genutzten Programmen und Diensten machen? Ich freue mich über deine Meinung & Feedback!

Quellen

The Complete Beginner’s Guide To Chatbots

Künstliche Intelligenz soll Chatbots schlauer machen

Deep Learning for Chatbots, Part 1

Advertisements

2 Antworten zu “Wie kann ein Chatbot realisiert werden?

  1. Pingback: Chatbots – nützliches Tool oder doch nur Spielerei? | E-Business·

  2. Pingback: Sind Chatbots die neuen Apps? | E-Business·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s