Facebook Bluetooth® Beacons – Kundeninformation mit der FB App

Du hast bestimmt schon von der neuen Technologie namens Beacons gehört. Falls nicht, dann schau dir doch mal diesen oder diesen Eintrag auf unserem Blog an.

Nun will auch Facebook bei diesem Geschäft mitmischen. Und das mit seinen eigenen Beacons. Es ist zwar davon auszugehen, dass diese nicht von Facebook selbst hergestellt werden, aber zumindest das Firmenlogo prangt auf den optisch doch ganz ansprechenden kleinen weißen Kästchen, welche das Unternehmen aus Menlo Park, Kalifornien seit Anfang Juni an ausgewählte Geschäfte und Seitenbetreiber gratis verschickt. Vorerst jedoch nur in den USA. Damit sollen standortbezogene Informationen zu dem Geschäft in der Facebook-App dargestellt werden können. Die Installation einer geschäftsbezogenen App auf dem Smartphone zur Nutzung der Beacons-Technologie entfällt.

Wer darf alles mitmachen?

Bisher ist die Nutzung auf ausgewählte Geschäfte in den USA beschränkt. Eine Einführung in Europa ist aber noch für dieses Jahr vorgesehen. Interessierte Händler können sich unter dieser Seite registrieren. Wann und ob sie jedoch an diesem Programm teilnehmen können, steht noch in den Sternen. Zur Zeit sind keine Beacons verfügbar. Interresenten werden aber informiert, sobald dies wieder der Fall ist.

Mitmachen darf im Prinzip jedes Unternehmen, das Angebot richtet sich aber eher an kleine und mittelständige Unternehmen wie z.B. Geschäfte, Bars oder Restaurants. Wichtig ist vor allem, dass das Unternehmen über eine eigene Facebook-Seite verfügt. Dies sollte aber keine allzu große Hürde darstellen.

Wie funktioniert das Ganze?

Zunächst mal benötigst du ein iPhone 4S oder höher sowie die Facebook-App für iOS. Für die Android-Version der App ist die Unterstützung aber noch dieses Jahr angekündigt. In der App müssen noch die Optionen „Place Tips“ sowie Location Services aktiviert sein. Das du natürlich auch über Mobile Daten in irgendeiner Form verfügen musst, sollte der Vollständigkeit halber an dieser Stelle auch erwähnt werden.

Betrittst du nun ein Geschäft das mit so einem Facebook Beacon ausgerüstet ist, empfängt die Facebook App auf deinem iPhone ein Signal vom Beacon. Dadurch ist der App bekannt, in welchem Geschäft du dich befindest.
Jetzt kann dir die Facebook-App folgende geschäftsbezogene Informationen über die „Place Tips“ Funktion anzeigen :

  • Eine Willkommensnachricht des Geschäftsbetreibers.
  • Eine Aufforderung dieses Geschäft zu „liken“.
  • Die Möglichkeit eine Nachricht an die Betreiberseite zu senden.
  • Beiträge, Fotos und „likes“ von deinen Freunden zu diesem Geschäft

Gerade der letzte Punkt in dieser Liste hat seinen Charme. War ein Freund von dir schon mal in dem Restaurant das du gerade betrittst und hat ein bestimmtes Gericht auf der Karte gelobt, so bekommst du diese Nachricht direkt angezeigt. Hat es ihm jedoch nicht geschmeckt, und er hat es gepostet, so kannst du direkt wieder kehrt machen und das Restaurant verlassen.

Mockup

Abbildung 1. Eigene Darstellung

Laut Facebook hat der Betreiber des Geschäfts nämlich keinen Einfluss was angezeigt wird. Gibt es schlechte Kommentare, dann werden diese genauso angezeigt wie die positiven.

Was für Vorteile bieten das für die Geschäftsinhaber?

Geschäftsinhaber haben die Möglichkeit eines völlig neuen Dialogs mit den Kunden. Durch positive Kommentare können Kunden motiviert werden mehr in dem Geschäft zu kaufen als sie Ursprünglich wollten. Zudem bieten mehrere Beacons in einem Geschäft die Möglichkeit einer Auswertung des Kaufverhaltens.

Angenommen es gibt im Laden zwei Bluetooth Beacons. Einen am Eingang und einen an der Kasse. Jetzt hat der Ladenbesitzer die Möglichkeit zu registrieren, ob jemand der in den Laden gegangen ist, auch tatsächlich etwas gekauft hat. Somit kann ein kleines Unternehmen die Wirksamkeit seiner Werbemaßnahmen auf Facebook kontrollieren. Dieses Tracking des Kaufverhaltens war vorher nur großen Ketten wie Wal-Mart oder Target möglich.

Hat Facebook auch einen Nutzen ?

Davon kann man sicher ausgehen. Immerhin entstehen ja durch den Gratisversand der Beacons an die Unternehmen zunächst einmal Kosten für Facebook. Doch auch hier lohnt es sich einen Schritt weiterdenken.

Die durch die Beacons Technologie erhobenen Daten bezüglich des Kaufverhaltens oder Bewegungsprofile kann Facebook nun an kleine und mittelständige Unternehmen verkaufen. Dies wird die hauptsächliche Motivation für Facebook sein, dieses neue Geschäftsmodell einzuführen.

Fazit

Einerseits ist die Idee hinter Facebook Bluetooth Beacons eine interessante Sache, die durchaus seinen Charme hat. Dadurch dass keine spezielle App installiert werden muss ist es für den Nutzer der Facebook-App einfacher, standortbezogene Informationen zu erhalten.
Allerdings muss man kritisch betrachten, dass die Ausweitung dieser Technik ein Schritt weiter hin zum gläsernen Konsumenten ist. George Orwell lässt grüßen.

Wie ist deine Meinung zu der Thematik? Würdest du es der Facobook App erlauben, deinen Standort derart zu ermitteln, nur um zu Wissen, was deine Freunde mal in einem Restaurant gegessen haben? Lass mich an deiner Meinung Teilhaben. Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Quellen :
Facebook Homepage
Artikel auf Computerwelt.at
Artikel auf thetrackr

Beitragsbild: „beacons by jnxyz.education“ von Jonathan NalderCC-BY-2.0

Advertisements

5 Antworten zu “Facebook Bluetooth® Beacons – Kundeninformation mit der FB App

  1. Netter Eintrag, vielen Dank dafür… mich würde weiter interessieren wann die Technologie in Deutschland verfügbar sein soll und wie sich Facebook die voraussichtliche Marktabdeckung vorstellt.

    • Hallo J. Michler, vielen dank für Deinen Kommentar. Freut mich, wenn der Beitrag Dir gefallen hat.Nun zu Deinen Fragen :
      Facebook hält sich leider sehr bedeckt was den Termin zur Einführung der Beacons in Deutschland betrifft. Die zugrundeliegende Technologie, die „Place Tipps“ ist schon verfügbar. Mit der Marktabdeckung verhält es sich ähnlich. Ich schätze Facebook testet mit der Einführung in den USA die Akzeptanz und macht weitere Schritte von der Resonanz der Anwender aus USA abhängig. Dies ist aber nur eine Vermutung.
      Gruß Sebastian

    • Hi Patrick. Danke für deinen Kommentar. Hab Dir auf Facebook geschrieben. Krasser Zufall das Du meinen Blogeintrag gefunden hast 🙂 So klein ist die Welt.. MfG Seb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s