Salesforce.com – 4 Gründe sich das einmal näher anzuschauen

„Salesforce, das habe ich doch schon einmal irgendwo gehört…“ So, oder so ähnlich mag es einigen ergangen sein, als sie den Titel dieses Beitrags gelesen haben und das kommt nicht von ungefähr.

Was ist Salesforce jetzt eigentlich?

Salesforce.com ist eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen weltweit. Mit einem Jahresumsatz von ca. 4,07 Millarden US-Dollar sowie einer Mitarbeiteranzahl von 13.300 erschuf Marc Benioff (ehemaliger Oracle-Manager) im Jahre 1999 eine Firma, die sich zum Ziel gesetzt hat verschiedenste Geschäftsanwendungen über Cloud Computing dem Kunden bereitzustellen. So bietet Salesforce.com dem innovativen Unternehmen eine Software aus dem Bereich des Customer Relationship Management an, die als Software as a Service bereitgestellt wird. Dies ermöglicht dem Kunden eine freie Anpassung der Größe sowie der Investition. Weiterhin ist keine lokale Installation notwendig, das Nutzen der Software ist vollständig durch das Öffnen einer URL im Browser möglich.

4 Gründe, sich einmal Zeit zu nehmen

Nun bleibt aber die Frage: „Wieso sollte man sich einmal mit Salesforce.com beschäftigt haben?“ Fangen wir mal so an. Alleine der aktuelle Stellenwert der Firma im Bereich des Customer Relationship Managements sollte Grund genug sein, sich einmal mit der Materie zu beschäftigen. Wie bereits erwähnt ist es eines der aktuell am schnellsten wachsenden Firmen der Welt und auch in Deutschland ist mittlerweile eine Niederlassung vorhanden, die stetig auf der Suche nach erfahrenen Mitarbeitern ist. Um sich diese Erfahrung anzueignen werden aktuell bspw. zwei Arten von kostenlosen Testzugängen angeboten:

"Sunny day.... ESCAPE!" von Giuseppe Milo (www.pixael.com)

Bild: „Sunny day…. ESCAPE!“ von Giuseppe Milo, CC-BY-2.0

  • Free Developer Environment:
    • Zeitlich unbegrenzt
    • Voller Funktionsumfang, Nutzung eingeschränkt
      • Limitierte Anzahl an Usern / Online-Speicher / API – Anfragen
  • 30 Tage Testzugang:
    • Zeitlich begrenzt
    • Voller Funktionsumfang mit erhöhtem Nutzungsangebot

Somit steht zumindest dem ausgiebigen Testen erstmal nichts im Wege. Weiterhin bietet bspw. die Seite Udacity.com einen ausführlichen Kurs zur Erstellung von Applikationen mit Hilfe der Salesforce Plattform an, der einem den Einstieg um einiges vereinfacht. Nun, da der erste Grund, der aktuelle Stellenwert von Salesforce.com, bereits erörtert wurde, hier die weiteren Gründe, weshalb sich ein Blick auf Salesforce.com lohnt:

  • Salesforce.com bietet seine Dienste als Software as a Service an. Eine gute Möglichkeit einen Einblick in die Welt des Cloud Computings zu erhalten.

Cloud Computing ist der Renner aktuell und verschafft auch Salesforce.com einen großen Erfolg. Es ermöglicht dem Anwender ein ständig aktuelles und im Vergleich einfach zu wartendes System. Updates werden direkt ohne Kenntnisnahme des Anwenders (lediglich Changelogs oder andere Informationen) eingespielt und können direkt verwendet werden. Ebenso ermöglicht es dem Unternehmen eine bessere und einfachere Planung der verwendeten Software. Werden bspw. neue Benutzer benötigt können diese einfach hinzugebucht werden, eine Anpassung der eigenen Landschaft ist nicht notwendig. Dies führt somit zu einer hervorragenden Skalierbarkeit und spart ggf. einiges an Budget.

  • Die Erstellung von browserbasierten oder mobilen Applikationen ohne das Lernen einer Programmiersprache ermöglicht fast jedem Anwender Anwendungen nach den entsprechenden Kundenwünschen zu erstellen.

Salesforce.com bietet den Anwendern die Möglichkeit eigene, für einen bestimmten Bereich angepasste Anwendung durch einfache sog. „Point & Click“ Interaktionen zu erstellen. Das für viele lästige Lernen von Programmiersprachen entfällt hierbei komplett. Salesforce.com selbst wirbt hierbei mit der Erstellung einer eigenen App innerhalb von nur wenigen Minuten.

Hinter diesem Namen verbirgt sich letztlich eine Art App Store für Unternehmensanwendung. Aktuell werden ca. 2700 verschiedene Applikationen angeboten, Tendenz steigend. Jeder kann darauf zugreifen und sich die für ihn passende App einfach in sein System herunterladen und integrieren. Weiterhin ermöglicht es den Entwicklern bzw. Erstellern eine Vermarktung der eigenen Idee und somit Einnahmen durch den Verkauf.

Fazit

Abschließend bleibt zu sagen, dass dies nur in Ansätzen beschreibt, was Salesforce.com anbietet und ermöglicht. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, wie umfangreich und erweiterbar die Plattform doch ist und welche Möglichkeiten sie einem bietet. Ich hoffe mit diesem kurzen Bericht einen kleinen Anreiz gegeben zu haben sich die Plattform mal näher anzuschauen und würde gerne wissen, ob ihr euch diese einmal persönlich anschauen werdet und falls ja, was eure persönlichen Erfahrung waren.

Quellen:

http://www.salesforce.com/de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Salesforce.com
http://www.salesforce-berater.de/salesforce-fuer-startups/
Beitragsbild: „Invitation“ von CC-BY-2.0

Advertisements

2 Antworten zu “Salesforce.com – 4 Gründe sich das einmal näher anzuschauen

  1. Und die NSA liest direkt mit, da die Salesforce Server in den USA stehen und amerikanische Unternehmen bekanntlich auch in einem gewissen Maße mit der NSA zusammenarbeiten? Ist fraglich, insbesondere im B2B-Bereich.

    Dem Cloud Computing wird die Zukunft gehören, aktuell sehe ich aber noch einige Hürden, insbesondere in den Köpfen der Menschen bei uns in Deutschland. Der erste Teil nur als kleiner Kritikpunkt zum Thema Salesforce, da es gerne als Allheilmittel gesehen wird.

    http://www.lieferantenbasis.de

    • Erstmal lieben Dank für den Kommentar! Der Anmerkung eines Umdenkens der Menschen speziell in diesem Bereich kann ich vollkommen zustimmen. In den USA ist dies bereits zum Teil schon geschehen, schaut man sich jedoch Deutschland alleine im privaten Bereich um, sind wir hiervon noch weit entfernt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s