Workshop „Content-Strategie“ mit Zoran Vitkovic

In den nächsten Tagen des Semesters sollen die Studierenden meiner Veranstaltung „E-Business“ im Sommersemester 2015 mit der Bearbeitung dieses Blogs beginnen. Wie im Lehrkonzept beschrieben, werden dabei verschiedene Lernziele verfolgt und (hoffentlich) einige Kompetenzen erworben. Die Befüllung des Weblogs soll selbstverständlich systematisch erfolgen. Aus diesem Grund veranstalteten wir am 23.3.2015 einen Workshop zum Thema „Content-Strategie“. Dieser Stand unter der Leitung von Zoran Vitkovic, der Erfahrung mit WordPress und Content-Strategien hat. Bekannt geworden ist er durch seine Diplomarbeit zum Thema „Einsatzmöglichkeiten von Twitter für den Sales & Service Bereich am Beispiel der Dt. Telekom„.

Workshop Content-Strategie

Zoran Vitkovic erarbeitet mit Studierenden die Elemente einer Content-Strategie.

Inhalte des Workshops

Der Workshop wurde an der Hochschule Mannheim durchgeführt und in drei Stunden wurden alle wichtigen Bestandteile einer Content-Strategie besprochen.

Praxisbezug wurde hergestellt, in dem immer wieder auf die konkrete Semesteraufgabe, nämlich das Befüllen dieses Blogs, Bezug genommen wurde. Konkrete Aufgaben wurden von den Teilnehmern schriftlich in Form von Karteikarten erfasst.  Die auf Karteikarten notierten Aufgaben wurden in Cluster sortiert. Daraus wurden vier Themen und Teams gebildet, die nach der Zuordnung der Personen direkt mit der Arbeit beginnen können.

Geclusterte Themen: Redaktionsplan

Im Workshop wurden Aufgaben identifiziert und geclustert.

Wie geht es weiter?

Folgende Teams werden in den nächsten Tagen gebildet:

  1. Administration
  2. Inhaltliche Gesamtplanung
  3. Prozesse
  4. „Content-Veredelungsteam“

Die einzelnen Teams werden im Laufe des Semesters über ihre Arbeit berichten. Es folgen einige Ausführungen zu den Erwartungen und Aufgabengebieten der Teams.

Team 1: Administration

Die Aufgabe des Teams Administration besteht in der Verantwortung für die technische Pflege des Weblogs. Die Erwartung aller anderen Teams ist, dass der Weblog einfach und durchgängig funktioniert und Anfragen und Anforderungen service-orientiert bearbeitet werden.

Dem Team obliegt zunächst die Verwaltung der Benutzer und die Rollenzuordnung. Weiterhin besteht die Verantwortung für die optische Gestaltung. Es besteht explizit die Freiheit das Design anzupassen und bei Bedarf andere Themes zu aktivieren.  Unser Weblog läuft als Cloud-Dienst bei WordPress.com. Dies bedeutet, dass keine eigenen Plug-ins installiert werden können. Im Rahmen dieser Einschränkungen kümmert sich das Team um Suchmaschinenoptimierung (SEO). Maßnahmen rund um RSS gehören ebenfalls dazu.

Weiterer Aufgabenschwerpunkt sind Tätigkeiten, die sich mit Monitoring und Analytics beschreiben lassen. Die Definition von KPIs und geeigneten Messgrößen gehört genauso dazu, wie die Festlegung von Zielgrößen und die Protokollierung des Fortschritts. Für die anderen Teams werden die Daten geeignet statistisch aufbereitet und bei Bedarf Empfehlungen abgeleitet. Ein Beispiel wäre die Identifikation besonders erfolgreicher Posts, so dass deren Erfolgsfaktoren an die Teams weitergegeben werden, die die Inhalte verantworten.

Team 2: Inhaltliche Gesamtplanung

Das Team kümmert sich um die Gesamtplanung und inhaltliche Ausrichtung und nimmt damit die Rolle der Chefredaktion ein.

Die Hauptaufgabe ist aber die Aufstellung und Pflege des Redaktionsplans und die Verantwortung für dessen Umsetzung. Themenvorschläge sind zu sammeln und zeitlich einzuordnen. Zur Erledigung dieser Aufgaben sind geeignete Formen der (Online-) Zusammenarbeit zu finden. Die Strukturierung der Inhalte wird mit der Vorgabe von Kategorien (wenige) und Schlagwörtern (Keywords, eher viele) vorzunehmen. Und letztlich ist darüber zu wachen, dass die einzelnen Blogbeiträge die erforderliche Qualität haben – es ist also eine Endkontrolle und -qualitätssicherung vorzusehen. Die im Workshop vorgestellten Elemente Tagline und Trueline sind ebenfalls zu erarbeiten. Außerdem ist die grundsätzliche Tonalität (du, Sie, „nerdig“, …) zu definieren.

Das Team muss eine ganze Reihe von Aufgaben mit den anderen Teams abstimmen. Vielleicht ergibt sich eine Vorlage (Template) zur inhaltlichen Struktur der Blog-Beiträge? Sicherlich ist Input an das Team „Prozesse“ zu geben. Dort werden die erforderlichen Prozesse definiert – gemeinsam wird dann über die modellkonforme Abwicklung gewacht.

Team 3: Prozesse

Bei diesem Team geht es um die Gestaltung und Modellierung der (Geschäfts-) Prozesse, die für die Umsetzung der Content-Strategie erforderlich sind.

Zunächst muss ermittelt werden, welche Prozess überhaupt relevant und zu beachten sind. Die Prozesse sind dann aufzunehmen und zu modellieren. Dies erfolgt selbstverständlich in Abstimmung mit den anderen Teams, um die entsprechenden Rollen und Verantwortlichkeiten sauber herauszuarbeiten. Die konkrete Ausformulierung wird für die wichtigsten Prozesse vorgenommen, z.B. für die Qualitätssicherung und juristische Fragestellungen. Die Studierenden haben umfangreiche Vorkenntnisse in der Prozessmodellierung. Daher liegt es nahe, die wichtigsten Prozesse mit der von uns genutzten Plattform Signavio in BPMN zu modellieren.

Ein Prozess wird sich um das Kommentar-Management kümmern. Vielleicht ergibt sich in diesem Semester auch die Möglichkeit, aus Krisen zu lernen. Sollte sich ein externer Leser unseres Blogs in der Lage sehen, fundiert kritische Kommentare abzugeben oder gar einen Shitstorm auszulösen, so nehmen Sie bitte mit mir per E-Mail (m.groeschel@hs-mannheim.de) Kontakt auf. 😉 Wir sollten dann erleben, welche Prozesse für das Krisenmanagement definiert wurden und ob diese auch funktionieren …

Unternehmen geben sich typischerweise Social-Media-Richtlinien. Die Grundzüge werden ebenfalls von diesem Team erarbeitet und dokumentiert.

Team 4: „Content-Veredelungsteam“

Der Fokus dieses Teams liegt auf der Unterstützung der Autoren bei der Erstellung, Gestaltung und Optimierung der einzelnen Beiträge. Diese Aufgaben ergänzen damit die Chefredaktion des Blogs, die für die inhaltliche Gesamtplanung und die Koordination zuständig ist.

Inhalte (Content) werden von diesem Team nicht eigenverantwortlich erstellt. Vielmehr erhalten die jeweiligen Autoren umfangreiche Unterstützung zur Verbesserung, Veredelung, ihres Beitrags.

Dies bedeutet ganz konkret, dass der Blog-Titel und Überschriften optimiert wird, sowie Kategorien und Schlagwörter im Hinblick auf Verständnis und Auffindbarkeit im Web vorgeschlagen werden. Eine Konkurrenzbetrachtung bietet sich dabei an. Beratung im Hinblick auf geeignetes Bild- und Medienmaterial wird durchgeführt, in dem Bilder, Grafiken, Infografiken etc. erstellt und/oder bereitgestellt werden, wobei einschlägige rechtliche Rahmenbedingungen, z.B. das Urheberrecht, beachtet werden muss. Das Team trägt damit die Verantwortung für die Qualitätssicherung der einzelnen Beiträge. Unterstützung in diesem Vorhaben könnte die Bereitstellung von „Best Practices“ für die Autoren liefern.

Wir setzen in diesem Semester das Werkzeug PowToon zur Erstellung und Produktion von Animationsvideos ein. Das Team hat die Aufgabe, sich hier besondere Fähigkeit anzueignen und die jeweiligen Autoren in der PowToon-Nutzung zu unterstützen.

Sofern es Bedarf für Gastbeiträge gibt, akquiriert und betreut das Team die Gastautoren.

Stay tuned!

Die Grundlagen sind gelegt. Ich übergebe damit den Blog an die Studierenden und bin auf weitere Vorgehensweise und die Ergebnisse gespannt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s